Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 509 mal aufgerufen
 Allgemeines
Claus Offline



Beiträge: 12

17.11.2010 22:12
Schleifmass M70 antworten

Hallo,wie gross ist das max.Schleifmass fuer eine M70.Ich habe zur Zeit 75mm und der Kolben passt bald quer rein.sind 75,5 oder76 moeglich,gibt es dafuer Kolben???

fn-freund Offline



Beiträge: 34

21.12.2010 07:35
#2 RE: Schleifmass M70 antworten

Hallo Claus,

wegen des Schleifmaßes mußt Du mal selber messen das max reingehen könnte.
Fertige Kolben und dann noch im richtigen Maß sind wirste kaum bekommen, da hilft nur eine Einzelanfertigung z.B. bei Kolbenschneider.
Du mußt mit ca. 150 Euro rechnen inkl. Kolbenbolzen, Sicherungsringen und Kolbenringen.
Wichtig ist aber der Zylinder muß erst gebohrt werden bis er wieder "rund" ist dann teilste das Bohrmaß mit und den Kolben fertigt Herr Schneider mit entsprechenden Übermaß.
Dann gibste den Zylinder zum Hohnen wo er mit 0,1mm (für Seitenventiler ideal) Kolbeneinbauspiel gehohnt wird.

Was für eine Zylinderbauart hast Du ich hätte da einen 350er abzugeben mit noch genug Wandstärke, nur der Kopf ist leicht beschädigt.

Angefügte Bilder:
zylinder 3.jpg   zylinder 1.jpg  
Claus Offline



Beiträge: 12

04.01.2011 12:03
#3 RE: Schleifmass M70 antworten

Hallo,
danke für die Antwort, aber das ist jetzt erst mal nicht mehr mein problem.Ich habe den Motor jetzt komplett zerlegt und ausser den Kurbelwellenhauptlagern ist alles hin(dabei ist der karm noch nicht einmal 80 jahre alt!!!)1.Motorgehäuse gerissen(vorne an der Klemmung)2.Pleullager hin,3.Nockenwelle eingelaufen,Schlepphebel eingelaufen,4.oelpumpe ?Ich werde mal mit dem freundlichen FN Händler um die Ecke reden ob da noch Garantie drauf ist oder ob er einen neuen Motor im Regal hat.Spass beiseite, ich muss jetzt mal sehen wie diese Schäden händelbar sind

fn-freund Offline



Beiträge: 34

05.01.2011 19:43
#4 RE: Schleifmass M70 antworten

Hallo Claus,

da hast Du aber eine tüchtige "Leiche" erwischt.
Du wirst kaum umhinkommen Dir einen weiteren Motor zu besorgen.
Gehäuse schweißen ist schwierig weil viel Magnesium Anteil.
Das mit dem Pleuellager ist "fast" normal bei Oldtimermotoren die sind meistens hin.
Eine Nockenwelle und Schlepphebel hab ich schonmal mit jemanden wieder aufgeschweißt und nachgearbeitet.
Die Kupplung wird bei Dir sicherlich auch hinüber sein.
Wie ist denn der restliche Zustand der Maschine?

fn-freund

Claus Offline



Beiträge: 12

06.01.2011 11:54
#5 RE: Schleifmass M70 antworten

Hallo, ich habe schon einen Motor aufgetrieben.mal sehen wie die Teile innen sind(und mal sehen was ich nicht davon benötige wie z.B. den Vergaser).Ich habe die die FN vor zwei Jahren gekauft(Baujahr keine Ahnung,ich tippe auf nach 1932),sie ist zugelassen,zustand "oiginal" also nicht "Showroom condition",will ich aber auch nicht anders machen.Ich habe den Motor nur ausgebaut da bei heissen Motor oel hinter dem Rahmenrohr heraus kam und der Motor auch sonst recht kraft und saftlos war.Kupplung war/ist OK.Das Gehäuse ist hinter der vorderen Motorhalterung(Schelle) gerissen das ist aber für mich ein klarer konstruktionsfehler ,deshalb ist das möglicherweise auch bei der M71 geändert.

fn-freund Offline



Beiträge: 34

06.01.2011 15:34
#6 RE: Schleifmass M70 antworten

Zu beachten ist bei den Motoren auch die hintere Motorhalterung,
d.h. die eingeschraubten Buchsen werden gern im Gehäuse locker und
zerstören dabei das Gewinde im Gehäuse!
Eine Reparatur dessen ist sehr aufwändig.

Weihnachten »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen